Begleithundeausbildung

Bereits in der Welpenspielstunde oder der anschließenden Junghundegruppe
vermitteln wir die Grunderziehung, denn hier wird bereits der Grundstein für
die spätere  Begleithundeprüfung gelegt, wobei gegenseitiges Vertrauen und
eine feste Bindung in der
Hund-Hundeführer-Beziehung generell von großer Bedeutung sind. Ziel ist es,
sich sicher mit dem Hund im Straßenverkehr bewegen zu können sowie
einen gut erzogenen Familienhund an seiner Seite zu haben.

Trainingsinhalte:

     -Grundkommandos in korrekter Form

     -Leinenführigkeit (Fortgeschrittene)

     -Freifolge unter Ablenkung

     -Sitz und Platz aus der Bewegung

     -Abruf aus starker Ablenkung

     -Verhalten im öffentlichen Raum

     -sichere Ablage des Hundes

     -Unbefangenheitsüberprüfung
Unser Training beinhaltet auchBegegnungen mit anderen Hunden,  Joggern, 
Radfahrern, Personengruppen, so dass der Hund lernt, sich in solchen Situationen
neutral zu verhalten.


Alle Hunde ab 15 Monate können nach erfolgreicher Grundausbildung an der
Begleithundeprüfung(BH) teilnehmen.

Die Begleithundeprüfung ist Grundlage für alle weiteren IPO-Prüfungen oder
Turniere im Hundesport wie Agility, Turnierhundsport od
er Obedience.